Gelbmann Stephan

Stalker-Outing

Krankes Stalking gegen Mitmenschen

Neuperlach: Das ist München. Aber anders!

Foto- und Bilderdienst GELBMANN • Neuperlach • München


Ein Leben mit Neid und Hass - Deutsches Architektur Forum


Wie mein Neider und kranker Stalker Irlbeck, uns denunziert


Herr Irlbeck, der berufslose und ungelernte Hilfsarbeiter, der sich wegen einer fehlenden, richtigen und offiziellen Lehre oder Studium, mit frei verwendbaren Fake-Berufsbezeichnungen wie, "Schriftstelle, Lektor, freier Journalist und EDV-Berater" nennt, ist vermutlich Aufgrund dieser Situation, krankhaft neidisch auf alle Menschen, die beruflich etwas erreicht haben, oder, zum Beispiel im Internet, etwas zeigen, bei dem er nicht mithalten kann. Herr Irlbeck klaubt, er verliere durch die Veröffentlichung interessanter Fotos und Artikel, an "Wichtigkeit" in der Berichterstattung im Internet und Neuperlach. Vermutlich ist dies auch der Grund dafür, weshalb er, selbst bei schönstem Wetter, fast im Minutentakt, geklaute, auf Facebook nennt man das, geteilte Artikel anderer, aber richtigen Journalisten auf Facebook veröffentlicht. Wer sich nur die beiden Facebook-Seiten von Herrn Irlbeck, https://www.facebook.com/Neuperlach.org und https://www.facebook.com/Irlbeck.Thomas anschaut, erkennt, welche eigene Leistung von dem "Schriftstelle, Lektor, freier Journalist und EDV-Berater" veröffentlicht wird.

Voller Neid blickt Herr Irlbeck daher u.a. auf meine vielen und vom Bauträger DEMOS veröffentlichten Fotos von der Großbaustelle Alexisquartier.

Im Juli 2019 haben ich und meine Partnerin, Frauke Baumann, uns im Deutsches Architektur Forum als neue Mitglieder angemeldet. Was ich nicht wusste war, dass mein Stalker, Herr Thomas Irlbeck, auch in diesem Forum ein Mitglied ist. Herr Thomas Irlbeck auch dort Mitglied unter dem Unser-Namen „TramPolin“ abgemeldet.

Dies wusste ich nicht. Ich habe mich ganz normal mit meinem Facebook-Namen "Neuperlach.org" und meine Partnerin unter Ihren User-Namen "FraukeBaumann72" angemeldet.

Schon kurze Zeit nachdem ich und meine Partnerin, Frauke Baumann, einen Beitrag veröffentlicht hatten, wurde ich don dem Moderator des Deutschen Architekturforum angeschrieben. Er habe von Herrn Irlbeck, der sich ich Hochstapler- und Blender-Manier mit den Fake-Berufsbezeichnungen "Schriftstelle, Lektor, freier Journalist und EDV-Berater" schmückt, den Hinweis erhalten, dass beide neu von uns angelegte Accounts, nur einer sei. Den Account meiner Partnerin, Frauke Baumann, sein ein von mir angelegter FAKE-ACCOUNT einzig und alleine von mir sei und ich mit beiden Accounts doppelt so viele Fotos veröffentlichen wolle.

Wir müssen folgende festhalten:


Herr Irlbeck, der Aufgrund eine psychischen Krankheit, keine qualifizierte Berufsausbildung hat, er hat weder eine Lehre noch ein Studium absolviert, schmückt sich daher mit gleich vier Fake-Berufsbezeichnungen, wie "Schriftstelle, Lektor, freier Journalist und EDV-Berater" und meint, er muss ander Personen denunzieren und anscheißen und ihnen einen Fake-Account vorwerfen.

Neuperlach

Ferner behauptet Herr Irlbeck gegenüber dem Moderator des Deutschen Architekturforum, dass:
"ICH (Irlbeck) und nur ICH, bin "Neuperlach.org" und nur ICH darf diesen Namen verwenden!".

ICH (Stephan Gelbmann) hätte ihm seinen Namen neuperlach.org gestohlen und darf ihn deshalb auch hier nicht verwenden.

Diese strafbaren und falsche Tatsachenbehauptung entbehren jeglicher rechtlichen Grundlage, was aber der Forum-Moderator nicht wusste und was ihn auch nicht interessiert. Auch war er über den psychischen Gesundheitszustand von Herrn Irlbeck nicht informiert und konnte daher das was der kranke Mann hier vorbrachte, nicht einschätzen.

Natürlich wusste der Moderator auch nicht, dass für Herrn Irlbeck das Beobachten, Verfolgen und Berichten über meine Person und mein Handeln, für Herrn Irlbeck zu einer kranken Lebensaufgabe geworden ist und ich zu diesem Zeitpunkt schon ganz massiv und auf kriminelle Art und Weis, von Herrn Irlbeck ähnlich wie er es mit dem Patienten vom gegenüberliegenden Pflegeheim über Jahre auch getan hat, gestalkt werde.

Stalker sind zwanghaft von dem Drang der Nachstellung, Verfolgung und Hass getrieben. Beobachten, Nachstellen, Ausforschen, Denunzieren und Berichten, sind Straftaten gemäß § 238 StGB. Bis zu dem heutigen Stunden kann Herr Irlbeck nicht von mir lassen. Alle Veröffentlichungen, gleichgültig welcher Art, werden von Herrn Irlbeck beobachtet und registriert.

Der Moderator schrieb mir auf die Denunzierungen von Herr Irlbeck zurück, Zitat: "[...] Dieses Forum handelt von Architektur, Städtebau und Baugeschehen im Allgemeinen. Fehden zwischen Usern gehören nicht hier her und wir Moderatoren wollen uns auch nicht damit beschäftigen.[...]"

Damit hat er natürlich Recht und ich habe, um den Konflikt zu beruhigen, den von ihm vorgeschlagenen User-Name kurzzeitig "Neuperlach" übernommen.

Auf meinen Hinweis hin, dass, wenn Herr Irlbeck noch einmal eine solche falsche Tatsachenbehauptung äußern würde, er mit eine Strafanzeige rechnen muss, sah der Moderator auch ein, dass es sich nicht um eine Doppelanmeldung, sondern um zwei reguläre Anmeldungen handle, war das Thema für uns geklärt und erledig.

Ich habe mich mit meiner Partnerin anschließend dahingehend beraten, ob wir Strafanzeige gegen Herrn Irlbeck stellen soll oder diese Denunzierungen eines schwer psychisch kranken Mannes, vergessen sollten.

Stalker Irlbeck droht mir offen in Facebook

Gegen eine Anzeige, auch in allen anderen Bereichen, sprechen die Aussagen meines Rechtsanwaltes und einer Ärztin, welche das Verhalten von Herrn Irlbeck seit längerem beobachtet, dass eine Strafanzeige gegen Herrn Irlbeck unter Umständen nicht zielführend sein könnten, da Menschen, die ein psychisches Problem hätten und haben, unter Umständen strafunmündig sind. Diese psychisch Kranke Personen müssten dazu nur mit einem ärztlichen Attest ihre Krankheit belegen und wären dadurch strafunmündig.

Meine Partnerin Frauke meinte nach dieser Denunziation von Herr Irlbeck, sie möchte nicht gemeinsam mit einer solchen menschlichen und charakterlichen S.. in einem Forum zusammen sein. Wir haben uns dann gemeinsam entschieden, aus dem Deutschen Architekturforum wieder auszutreten und haben unsere Fotos löschen lassen.





Zusammenfassung:

Herr Irlbeck hat mich mehrfach schon denunziert.

1.) Als "Roberta van Bergen", wegen meiner Fotos vom Riesenrad im Werksviertel Mitte, bei dem Eigentümer des Werksgelände,

2.) Bei seiner Hausverwaltung weiß er über mich zu berichten.

3.) Bei dem Deutschen Architekurforum

4.) Permanete Belästigungen und Beschimpfungen als "Hanns Edel" 5.) bis 10.) usw.


Ich persönlich wurde von Herr Hanns Irlbeck schon mehrfach öffentlich bedroht und bin der Meinung, dass von Herrn Irlbeck auch eine Gefahr ausgeht. Kranke Menschen, welche für sich oder andere eine Gefahr darstellen, müssen in einer therapeutischen Einrichtung untergebracht werden. Das steht hier noch aus.