Gelbmann Stephan

Stalker-Outing

Krankes Stalking gegen Mitmenschen

Neuperlach: Das ist München. Aber anders!

Foto- und Bilderdienst GELBMANN • Neuperlach • München

Beobachten, Verfolgen, Beleidigen, Stalking

Unten, ein Zeitungsartikel aus der FAZ


Mein Post auf Facebook mit einem Zeitungsartikel, auf das hin mein Stalker Irlbeck mich wieder einmal beleidigt

Der gesamter Zeitungsartikel aus der FAZ mit KLick hier zu sehen.

 

Mein Stalker Irlbeck kann nicht damit aufhören, mich zu beobachten, mich zu verfolgen und mich zu beleidigen. Bis zum heutigen Tag, Ende Januar 2021, beobachtet Herr Irlbeck jeden Tag meine Internetseiten und kopiert Teile daraus. Auf Facebook, woe er mir folgt, dauert es zum Teil nur wenige Minuten, bis er auf meine Artikel reagiert, sie teilt und sie kopiert. Auch meine Internetseiten werden permanent nach Veränderungen von meinem Stalke abgescannt. Wie bei dem Patienten im Pflegeheim Phönix, welchen er vermutlich bis zu seinem Tode beobachtet, fotografiert und gestalked hat, ist Herr Irlbeck voll auf mich fixiert und kann mich nicht in Ruhe lassen. Er ist krank und kommt daher aus dieser Nummer nicht mehr heraus, es sei denn, er bekommt bei einer Zurechnungsfähigkeit ein empfindliche Strafe, oder eine therapeutische Maßnahme.

Viele von uns haben die Tat eines psychisch kranken Menschen und das aktuelle Urteil zu dieser Tat mitbekommen. Im Frankfurter Hauptbahnhof hat der Täter, mehrer Personen vor einem einfahrenden Zug auf die Gleise gestoßen.

Alle Tageszeitungen haben dann über das Urteil berichtet. Ich habe auch mit einem Link auf die Frankfurter Zeitung meine Anteilnahme an diesem Urteil mit folgendem Text ausgedrückt:

"Zitat: Schuldunfähigkeit Später wurde der dreifache Familienvater in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht. Im Gerichtsverfahren ging aus dem psychiatrischen Gutachten hervor, dass der Täter eine Gefahr für die Allgemeinheit sei. „Er hat völlig fremde Menschen attackiert“, erklärte der Sachverständige. Somit seien auch künftige Opferkreise „völlig unvorhersehbar.“ Nach Einschätzung des Experten ist der Mann schuldunfähig."

 

Herr Irlbeck hat aufgrund einer psychischen Wahrnehmungsstörung das Gefühl, es wird über ihn gesprochen!

 

Nach meinem Post unten, mit der Frage, wie sich die Mutter des Täters fühlt, beleidigt mich Herr Irlbeck, wieder einmal in seiner Liebligsrolle, als Fake-User, Hanns Edel, mit folgendem Mail:

Beleidigendes Post von meinem Stalker Irlbeck gegen mich, wegen meinem Post auf Facebook zu einem Zeitungsartikel

Auf mein Post in Facebook schreibt der kranke Herr Irlbeck am 28.08.2020, wieder einmal mit seinem Lieblings-Fakename »Hanns Edel«, folgendes Mail an mich, welches er gleich auch an sich selbst adressiert hat:

»Hallo Gelbmann,
auf Grund Ihrer Angriffe gegen Herrn Irlbeck (...also gegen ihn, Irlbeck selbst) frage ich sie wann Sie nach Haar umziehen werden.
ohne Gruß
Hanns Edel«



Irlbeck schreibt: ... Angriffe gegen Herrn Irlbeck?


So schrecklich diese Tat, welche in dem Zeitungsartikel und in den Medien beschrieben wurde, auch ist, habe ich mich gefragt, was die Eltern dieses Täters empfunden haben, als sie zum ersten Mal merkten, dass ihr Kind anders ist, nicht richtig im Kopf und sich so verhält, wie die meisten anderen gleichaltrigen Kindern. Daher habe folgenden Kommentar unter das Urteil im Zeitungsartikel geschrieben:

Unfassbar, was geht in einer Mutter vor, wenn sie zum ersten Mal registriert, dass ihr Kind nicht richtig im Kopf ist."

 

Was hat meine, diese Frage, mit Herrn Irlbeck zu tun?

Nichts, aber auch gar nichts!

 

Wie kommt Herr Irlbeck dazu, zu behaupten, ich spreche von ihm?

Welche Krankheit hat Herr Irlbeck , dass er so etwas behauptet?

Wie kommt Herr Irlbeck dazu, mich so zu beleidigen?

 

Menschen mit bestimmten psychischen Erkrankungen zum Beispiel mit wahnhafter Störung suchen selten medizinische Hilfe für ihre psychischen Probleme, da ihnen ihre Probleme nicht bewusst sind. Allerdings wenden sie sich mitunter wegen körperlicher Beschwerden an einen Arzt, die diesem auffällig und unwahrscheinlich erscheinen. Auch Polizei und Anwälte begegnen mitunter dieser Gruppe von Patienten, da diese sich verfolgt fühlen oder der Überzeugung sind, dass ihnen Unrecht geschehen ist. Solche Menschen glauben oft, dass er verfolgt werde und dass ihnen jemand Schaden zufügen will. Dies kann sich zunächst glaubwürdig anhören, sodass nicht erkannt wird, dass diese Person unter Wahnvorstellungen leidet. (https://deximed.de/home/b/psychische-stoerungen/patienteninformationen/schizophrenie-und-psychosen/paranoide-psychose-wahnhafte-stoerung/)

Dadurch, dass mich Herr Irlbeck seit Jahren verfolgt und beobachtet und daher auch alles liest was ich schreibe, sich aber nicht unter Kontrolle hat, kommt es immer wieder zu solchen impulsiven Beleidigungen.

Mein Kommentar hat überhaupt nichts mit Herr Irlbeck zu tun, aber er hört, bedingt durch seine psychische Krankheit, Dinge, die nicht gesagt werden. Er fühlt sich dann in seiner kranken Welt und mit seiner kranken Wahrnehmung, angesprochen und muss reagieren.

Durch diese Wahrnehmungsstörung sieht er sich dann auch immer als Opfer, was er dann auch immer wieder in übergroßen Lettern und Psycho-Fotos seinen Lesern, seinen falschen Facebook-Freunden und seiner Gemeinde mitteilt. Er spricht mit ihnen und fragt oft, "Was haltet ihr davon?"

 

Die Liebliongsrolle meines Stalkers Irlbeck, ist die Opferrolle. Hier bekommt er Likes und Mitleid von anderen Schwach- und Hohlköpfen

Viele, die Herrn Irlbeck nicht näher, oder nur aus dem Internet her kennen, denken er ist ein Saubermann mit weißer Weste.

So gibt sich der ungelernter, berufloser Hilfs- und Gelegenheitsarbeiter, der sich, wegen fehlender offizielle Berufsbezeichnung, wie ein Hochstapler und Blender, "Schriftsteller und EDV-Berater" nennt, gerne nach außen hin, ist aber alles andere als ein Saubermann.

Ich werde zum Beispiel, wie auc der Patient aus dem Pflegeheim Phönix, von Herrn Irlbeck gestalked, beobachtet, verfolgt und bedroht.

Ich halte Herrn Irlbeck in erster Linie dadurch für gefährlich für uns alle, da er mit falschen Tatsachenbehauptungen und einer falschen Wahrnehmung, angebliche Sachverhalte schildert und mich mit diesen falschen Tatsachenbehauptungen, die aber aufgrund seiner Krankheit, nur er so sieht und empfindet, beschuldigt.

Durch solche gestörten Wahrnehmungen und falschen Tatsachenbehauptungen, kann er unter Umständen, anderen Personen einen Schaden zufügen. Es ist einfach mühsam, bis dies durch eine längere Korrespondenz mit RA's, die Realität wieder herstellt wird. Wenn die Gesundheitsbehörden nicht mehr mit der Corona-Verfolgung beschäftig sind, habe ichmit den Behörden schon einen Termin vereinbart. Ein Aktenzeichen im Zusammenhang mit dem Stalken von Herr Irlbeck gegen mich, gibt es immerhin schon.